Rhönklub ZV Florenberg
Rhönklub ZV Florenberg e.V. - was geschah wann?
 
 
1922 Gründungsversammlung in der Gaststätte auf dem Florenberg am 29. Juni 1922.
Erster Vorsitzender wird der Pilgerzeller Lehrer Fritz Fischenbeck.
   
1924 Erstes Bergfest auf dem Florenberg.
   
1936 Lehrer Fischenbeck wird nach Fulda versetzt. Karl Alt I aus Edelzell übernimmt den Vorsitz. Unter der Naziherrschaft muss sich der Verein in den „Bund der Leibesübungen“ eingliedern.
   
1939 - 1946 Durch die Kriegsereignisse kommt das Vereinsleben völlig zum Erliegen.
   
1946 Wiederaufnahme der aktiven Arbeit mit Erlaubnis der Militärregierung.
Peter Helfrich aus Edelzell wird zum Ersten Vorsitzenden gewählt.
   
1947 Feier des 25jährigen Bestehens auf dem Florenberg am 29. Juni 1946.
   
1949 Josef Helfrich vom Dicken Turm löst Peter Helfrich als Vorsitzenden ab.
   
1952 Errichtung des Ehrenmals auf dem Florenberg durch die Wanderfreunde Franz Alt und Josef Kohl aus Edelzell.
   
1954 August Breunung aus Edelzell wird zum Ersten Vorsitzenden gewählt, nachdem Josef Helfrich zum Gauvertreter berufen wurde.
   
1956 Anlegen der Rhönkluballee am Florenberghang und Anpflanzung von 110 Ebereschen.
   
1965 Gründung der Jugendgruppe als eigenständige Abteilung des Vereins.
   
1971 August Breunung übergibt nach 17 Jahren den Vorsitz an Wanderfreund Robert Erb aus Bachrain.
   
1972 50-Jahr-Feier auf dem Florenberg.
   
1973 Der langjährige Jugendwart und Schriftführer Hans-Otto Vogel aus Edelzell wird Erster Vorsitzender.
   
1977 Erstes Pfingstzeltlager an der Mengelsmühle.
   
1977 Aufführung des ersten Theaterstückes „Im Banne der Berge“. Bis 1991 wird ohne Unterbrechung unter der Regie von Roswitha Breunung Theater gespielt.
   
1982 Der „Dicke Turm“ wird Eigentum des Rhönklub ZV Florenberg e.V.
   
1986 Die Jugendgruppe übernimmt eine Bachpatenschaft für das Teilstück der Wernau zwischen Pilgerzell und Engelhelms.
   
1987 Das Gelände um die Mengelsmühle wird für Zeltlager und andere Veranstaltungen auf 10 Jahre gepachtet.
   
1995 Hans-Otto Vogel legt seinen Vorsitz nieder. Sein Nachfolger wird Wanderfreund Gerhard Röder aus Edelzell.
   
1995 Auf Beschluss der Unteren Naturschutzbehörde müssen die Bebauungen auf dem Gelände der Mengelsmühle abgerissen werden.
   
ab 1995 Das Veranstaltungsprogramm geht besonders auf die Belange von Familien mit Kindern ein.
   
1996 Wiederaufnahme des Theaterspiels unter der Regie von Roswitha Breunung.
   
1997 20 Jahre Pfingstzeltlager der Wanderjugend des Rhönklub ZV Florenberg.
   
1998 1. Familienwochenende in Oberbernhards. Bis 2006 ohne Unterbrechung am ersten Wochenende im September in Jugendherbergen in Hessen und Bayern.
   
2000 Der Verein führt im Bürgerhaus Edelzell die erste Kinderfastnacht durch; die bis heute fest im Veranstaltungsplan verankert ist.
   
2001 Ottmar Alt übernimmt von Gerhard Röder das Amt des ersten Vorsitzenden.
   
2002 Feier des 80jährigen Bestehens mit dem traditionellen Bergfest auf dem Florenberg am 23. Juni 2002. Offizielle Übergabe der Orientierungstafeln am Dicken Turm. Einweihung der fünf neu ausgeschilderten Wanderwege rund um den Florenberg.
   
2002 Mit ihrer ersten Survivaltour im Jahr 2002 nimmt die Jugend am ersten Bundeswettbewerb „Junges Wandern“ der DWJ Bund teil und belegt den dritten Platz von knapp 50 Beiträgen aus dem ganzen Bundesgebiet.
   
2005 Der Verein erhält von der Stadt Fulda einen Raum in Edelzell zur Nutzung für die Jugendgruppe.
   
2007 30 Jahre Pfingstzeltlager. Seit 2005 in der thüringischen Rhön, in Schafhausen.
   
2007 Bergfest zum 85jährigen Jubiläum mit Gausternwanderung und Kinderwandertag.
   
2008 Unter der Leitung von Ursula Richter trifft sich zum ersten Mal die Gruppe „60+“.
   
2008 Im September Aufführung der Passion „Jesus oder Barabbas“ auf dem Freigelände hinter der Kirche auf dem Florenberg mit 60 Mitwirkenden und zahlreichen Helfern.
   
2011 Teilnahme bei „mein Verein in hr4“. Als Aufgabe wird der „Barfußpfad“ angelegt, der bis zum Bergfest in 2012 zum „Garten der  Sinne“ erweitert werden soll.
   
2011 Erweiterung des Schaukastens auf dem Florenberg mit einer Illustration der Säulen des Zweigvereins Florenberg.
   
2012 35 Jahre Pfingstzeltlager der Wanderjugend des Rhönklub ZV Florenberg.
   
2012 30 Jahre „Dicker Turm“ im Besitz des Rhönklub ZV Florenberg e.V.
   
2012 Bergfest zum 90jährigen Jubiläum des Zweigvereins vom 29. Juni bis 2. Juli 2012.
   
   

   
   
  die 1. Vorsitzenden des Rhönklub ZV Florenberg e.V. von 1922 bis heute
   
 
1922 bis 1936
1946 bis 1949
1949 bis 1954
1954 bis 1971
1971 bis 1973
1973 bis 1995
1995 bis 2001
2001 bis heute

Fritz Fischenbeck, Pilgerzell
Peter Helfrich, Edelzell
Josef Helfrich, Dicker Turm
August Breunung, Edelzell
Robert Erb, Pilgerzell
Hans-Otto Vogel, Edelzell
Gerhard Röder, Edelzell
Ottmar Alt, Edelzell
   
fuldadesign.deRhönklub ZV Florenberg e.V. | Telefon: 0661 45678 | e-Mail | Impressum | Kontakt | Seitenanfang